Foto-Schnellsuche:

Allgemeine Geschäftsbedingungen

I. Geltung der Geschäftsbedingungen 

Bildmaterial wird von SCHREYER Foto-Agentur, Inhaber: Thomas Schreyer, im Folgenden SCHREYER genannt, ausschließlich auf Grund dieser Geschäftsbedingungen (im Folgenden AGB genannt) zur Verfügung gestellt.

Abweichende Geschäftsbedingungen des Bestellers gelten nur, wenn sie schriftlich bestätigt sind. Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Bestellers wird hiermit ausdrücklich widersprochen.

  

II. Urheberrecht und Haftung

Der Kunde erkennt an, dass es sich bei dem vom Fotografen gelieferten Bildmaterial um urheberrechtlich geschützte Lichtbildwerke i.S.v. § 2 Abs.1 Ziff.5 Urheberrechtsgesetz handelt.

Der Urhebervermerk muss eindeutig erfolgen.

Das gelieferte Bildmaterial ist Eigentum der Agentur SCHREYER. Es steht nur leihweise zur Verfügung und ist innerhalb eines Monats wieder zurückzugeben bzw. vom Speichermedium des Kunden innerhalb eines Monats wieder zu löschen.

Das Bildmaterial darf nur redaktionell verwendet werden. SCHREYER übernimmt keine Haftung für die Verletzung von Rechten abgebildeter Personen oder Objekte. Der Kunde trägt die Verantwortung für die Betextung sowie die sich aus der konkreten Veröffentlichung ergebenden Sinnzusammenhänge.

Für jede Nutzung gelten neben den getroffenen Vereinbarungen die Bestimmungen des Urheberrechtsgesetzes.

Eingeräumte Nutzungsrechte können ohne Zustimmung von SCHREYER auch dann nicht übertragen werden, wenn die Übertragung im Rahmen der Gesamtveräußerung eines Unternehmens oder der Veräußerung von Teilen eines Unternehmens geschieht (§ 34 Abs. 3 UrhG).

Exklusivrechte oder Sperrfristen müssen gesondert vereinbart werden.

  

III. Verwendung des Bildmaterials, Nutzungsrechte

Nach erfolgter Registrierung kann Bildmaterial elektronisch abgerufen oder übermittelt werden und wird ausschließlich vorübergehend zur Verfügung gestellt. Das Bildmaterial bleibt Eigentum von SCHREYER und ist bei Nichtverwendung spätestens innerhalb eines Monats zurückzugeben bzw. aus dem vom Kunden genutzten elektronischen Speicher zu löschen. Bildmaterial, für welches Nutzungsrechte erworben werden, ist unverzüglich nach erfolgter Nutzung, spätestens jedoch innerhalb von drei Monaten ab Datum des Lieferscheins bzw. des Datenabrufs oder der Datenübermittlung zurückzugeben bzw. im elektronischen Speicher zu löschen. Kosten für Rücksendungen oder Löschungen sind vom Kunden zu tragen.

Der Kunde erwirbt grundsätzlich nur ein einfaches Nutzungsrecht zur einmaligen Verwendung.

Ausschließliche Nutzungsrechte, medienbezogene oder räumliche Exklusivrechte oder Sperrfristen müssen gesondert vereinbart werden. Die Zuschläge richten sich nach den Honorarbedingungen (siehe Honorare).

Das überlassene Bildmaterial bleibt Eigentum des Fotografen, und zwar auch im Fall entstehender Schadensersatzforderungen.

Mit der Lieferung wird lediglich das Nutzungsrecht übertragen für die einmalige Nutzung des Bildmaterials zu dem vom Kunden angegebenen Zweck und in der Publikation und in dem Medium oder Datenträger, welche/-s/-n der Kunde angegeben hat oder welche/-s/-r sich aus den Umständen der Auftragserteilung ergibt. Im Zweifelsfall ist maßgeblich das Objekt (Zeitung, Zeitschrift usw.), für das das Bildmaterial ausweislich des Lieferscheins oder der Versandadresse zur Verfügung gestellt worden ist.

Jede darüber hinausgehende Nutzung, Verwertung, Vervielfältigung, Verbreitung oder Veröffentlichung ist honorarpflichtig und bedarf der vorherigen ausdrücklichen Zustimmung des Fotografen. Das gilt insbesondere für:

  • eine Zweitverwertung oder Zweitveröffentlichung, insbesondere in Sammelbänden, produktbegleitenden Prospekten, bei Werbemaßnahmen oder bei sonstigen Nachdrucken,
  • jegliche Bearbeitung, Änderung oder Umgestaltung des Bildmaterials,
  • die Digitalisierung, Speicherung oder Duplizierung des Bildmaterials auf Datenträgern aller Art (z.B. magnetische, optische, magnetooptische oder elektronische Trägermedien wie CD-ROM, CDi, Disketten, Festplatten, Arbeitsspeicher, Mikrofilm etc.), soweit dieses nicht nur der technischen Verarbeitung des Bildmaterials dient,
  • jegliche Vervielfältigung oder Nutzung der Bilddaten auf CD-ROM, CDi, Disketten oder ähnlichen Datenträgern,
  • jegliche Aufnahme oder Wiedergabe der Bilddaten im Internet oder in Online- Datenbanken oder in anderen elektronischen Archiven (auch soweit es sich um interne elektronische Archive des Kunden handelt),
  • die Weitergabe des digitalisierten Bildmaterials im Wege der Datenfernübertragung oder auf Datenträgern, die zur öffentlichen Wiedergabe auf Bildschirmen oder zur Herstellung von Hardcopies geeignet sind.

Veränderungen des Bildmaterials, z.B. durch Foto-Composing, Montage oder durch elektronische Hilfsmittel zur Erstellung eines neuen urheberrechtlich geschützten Werkes sind nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung des Fotografen und nur bei deutlicher Kennzeichnung gestattet. Auch darf das Bildmaterial nicht abgezeichnet, nachgestellt fotografiert oder anderweitig als Motiv benutzt werden.

Der Kunde hat das Bildmaterial sorgfältig und pfleglich zu behandeln. Der Kunde ist nicht berechtigt, die ihm eingeräumten Nutzungsrechte ganz oder teilweise auf Dritte, auch nicht auf andere Konzern- oder Tochterunternehmen, zu übertragen. Der Kunde darf das Bildmaterial an Dritte nur zu geschäftsinternen Zwecken der Sichtung, Auswahl und technischen Verarbeitung weitergeben.

Reklamationen, die den Inhalt der gelieferten Sendung oder Inhalt, Qualität oder Zustand des Bildmaterials betreffen, sind innerhalb von 48 Stunden nach Empfang mitzuteilen. Anderenfalls gilt das Bildmaterial als ordnungsgemäß, vertragsgemäß und wie verzeichnet zugegangen.

Bei unberechtigter Nutzung oder Weitergabe des Materials wird vorbehaltlich weiterer Schadenersatzansprüche ein Mindesthonorar in Höhe des zweifachen Nutzungshonorars fällig.

  

IV. Bildnachweis und Belegexemplare

Bei allen Veröffentlichungen ist der Urhebervermerk gem. § 2 Abs.1 Ziff.5 Urheberrechtsgesetz unmissverständlich anzubringen. 

Belegexemplare sind unaufgefordert und kostenfrei zuzusenden.

 

V. Kosten und Zahlungsbedingungen

Downloads aus der Datenbank sind prinzipiell kostenfrei. Es können jedoch Bearbeitungskosten entstehen, wenn den Downloads keine Nutzung folgt.

Downloads in größeren Mengen sind vorher abzuklären, da Nachberechnungen erfolgen können.

Jede Verwendung des Bildmaterials ist honorarpflichtig, dies gilt auch für Layout- und sonstige Vorlagen, sofern nicht anders vereinbart.

Honorare sind bei Anweisung unverzüglich nach Nutzung des Bildmaterials zu begleichen und bei Rechnungstellung spätestens 14 Tage nach Rechnungsdatum, netto, ohne jeden Abzug und zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer.

Bearbeitungskosten (ab EUR 45.-) können auch entstehen bei fehlendem Belegexemplar oder bei Abrechnung ohne Belegexemplar oder bei Abrechnung ohne Angabe, welches Bild an welcher Stelle in welcher Publikation verwendet worden ist.

  

VI. Honorare

Jede vereinbarte und jede weitere Nutzung des Materials ist honorarpflichtig. Es gelten ausschließlich die Honorarempfehlungen der Mittelstandsgemeinschaft Foto-Marketing im Bundesverband der Pressebildagenturen (MFM/BVPA), soweit nicht ausdrücklich anderes Honorar vereinbart ist oder (Honorar-)Verträge bereits bestehen. Das Honorar versteht sich netto zuzüglich der jeweils gültigen Mehrwertsteuer (zum ermäßigten Satz von zurzeit 7%). Der gesetzliche Mindestanspruch auf angemessene Vergütung (§ 32 UrhG) bleibt unberührt.

Das Honorar gilt nur für die einmalige Nutzung des Bildmaterials zu dem vereinbarten Zweck.

  

VII. Bestellungen aus dem analogen Bereich

Zu Bestellungen von Originalen aus dem Dia-/Negativ-Archiv (Bildmaterial vor dem Jahr 2001) gibt es ergänzende Bedingungen. 

 

VIII.  Schlussbestimmung

Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland als vereinbart, und zwar auch bei Lieferungen ins Ausland.

Nebenabreden zum Vertrag oder zu diesen AGB bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform.

Die etwaige Nichtigkeit bzw. Unwirksamkeit einer oder mehrerer Bestimmungen dieser AGB berührt nicht die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen. Die Parteien verpflichten sich, die ungültige Bestimmung durch eine sinnentsprechende wirksame Bestimmung zu ersetzen, die der angestrebten Regelung wirtschaftlich und juristisch am nächsten kommt.

Erfüllungsort und Gerichtsstand ist, soweit gesetzlich zulässig, Forchheim (Bay./GER).

Gößweinstein, 01.01.2008

 

 

 
 
SCHREYER Foto-Agentur
ImpressumAllgemeine Geschäftsbedingungen

Powered by fotostorage Bilddatenbank-Software